Wie klebt man künstliche Wimpern richtig auf?

Schöne und volle Wimpern sind der Traum vieler Frauen. Mit der richtigen Technik ist das Anbringen von künstlichen Wimpern gar nicht so schwer. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen sollten, um Ihre Wimpern perfekt in Szene zu setzen und einen verführerischen Blick zu kreieren. Erfahren Sie hilfreiche Tricks, die das Anbringen erleichtern, und tauchen Sie ein in die Welt der Augenkosmetik.

Wimpern vorbereiten

Die Vorbereitung der eigenen Wimpern ist ein essentieller Schritt, bevor man künstliche Wimpern aufklebt. Mit der richtigen Vorbereitung kann das Anbringen erleichtert und der Effekt der Wimpern intensiviert werden. Um die Wimpern optimal vorzubereiten, sollte man in erster Linie sicherstellen, dass das Gesicht und insbesondere die Augenpartie gründlich gereinigt sind. Dies gilt insbesondere, wenn man vorhat, Make-Up aufzutragen.

Die Wimpern sollten gut getuscht sein, damit die künstlichen Wimpern besser halten. Durch Gebrauch einer Wimpernzange kann man seinen eigenen Wimpern einen Schwung verleihen, der das Ankleben der künstlichen Wimpern erleichtert und natürlicher wirken lässt. Für die Vorbereitung empfiehlt es sich außerdem, die Wimpern und die Augenlidhaut mit einem Primer zu grundieren. Dieser sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche und verlängert die Haltbarkeit der künstlichen Wimpern. Das vorherige Auftragen von Mascara hilft zudem dabei, die eigenen Wimpern mit den künstlichen Wimpern zu vermischen und einen nahtlosen Übergang zu schaffen. Ein letzter Tipp: Warten Sie ein paar Sekunden, bevor Sie den Wimpernkleber auftragen, damit er leicht antrocknen und besser an Ihren Wimpern haften kann.

Auswahl der passenden künstlichen Wimpern

Die Auswahl der richtigen künstlichen Wimpern kann über den Erfolg der gesamten Schönheitsanwendung entscheiden. Es ist wichtig, die passende Form und Größe der Wimpern zu wählen, die zur natürlichen Augenform passen. Nicht alle künstlichen Wimpern sehen an allen Augen gleich gut aus. Die Form der Augen, ob sie eher rund, mandelförmig oder schlitzförmig sind, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die falsche Auswahl kann dazu führen, dass die Wimpern unnatürlich wirken oder die Augen kleiner erscheinen lassen, als sie tatsächlich sind.

Wenn Sie eher kleine Augen haben, sollten Sie sich für kürzere künstliche Wimpern entscheiden, die weniger dicht sind. Lange und dichte Wimpern können die Augen überladen wirken lassen. Haben Sie hingegen große Augen, können Sie ruhig zu längeren und dichteren Wimpern greifen, die einen dramatischen Effekt erzeugen. Für mandelförmige Augen eignen sich Wimpern, die in der Mitte länger sind und zu den Seiten hin kürzer werden. Dadurch wird die natürliche Augenform betont und der Blick wirkt verführerisch. Denken Sie auch an die Farbe der künstlichen Wimpern bei Ihrer Auswahl. Während schwarze Wimpern sehr dramatisch wirken, können braune Wimpern einen natürlicheren Look kreieren. Mit diesen Tipps zur Auswahl gelingt es Ihnen, die passenden künstlichen Wimpern zu finden und Ihr Make-Up perfekt abzurunden.

Kleber für künstliche Wimpern richtig anwenden

Nun kommen wir zur Anwendung des Wimpernklebers. Die korrekte Anwendung des Wimpernklebers ist äusserst wichtig für den Halt der künstlichen Wimpern. Tragen Sie zunächst eine dünne Schicht Wimpernkleber auf den Rand der künstlichen Wimpern auf. Achten Sie darauf, dass Sie vor allem die Enden gut bedeckt haben, da diese dazu neigen, am schnellsten abzulösen.

Nachdem Sie den Wimpernkleber aufgetragen haben, ist das Wichtigste, dass Sie etwas Geduld haben. Der Kleber muss nämlich erst die richtige Konsistenz erreichen, bevor die künstlichen Wimpern aufgeklebt werden können. Lassen Sie den Wimpernkleber daher etwa 30 Sekunden antrocknen. Ist der Kleber noch zu flüssig, halten die künstlichen Wimpern nicht richtig. Wird er hingegen zu trocken, funktioniert das Kleben ebenfalls nicht. Die ideale Konsistenz ist erreicht, wenn der Kleber etwas zähflüssig ist und beim Berühren Fäden zieht. Mit diesen Tipps gelingt die Anwendung des Wimpernklebers perfekt, und Ihre künstlichen Wimpern halten den ganzen Tag.

Positionierung der künstlichen Wimpern

Nachdem Sie den richtigen Wimpernkleber angewendet haben, kommt der nächste wichtige Schritt – die Positionierung der künstlichen Wimpern. Die korrekte Positionierung ist entscheidend für das natürliche Aussehen und den Komfort der Wimpern. Beginnen Sie mit dem Anbringen der künstlichen Wimpern am äussersten Rand Ihres Auges, nahe an der natürlichen Wimpernlinie. Halten Sie die Wimpern in der Mitte, um Kontrolle und Präzision bei der Positionierung zu gewährleisten. Setzen Sie die Wimpern so dicht wie möglich an den Wimpernkranz, aber nicht direkt darauf, um Irritationen zu vermeiden.

Mit einer Pinzette oder einem speziellen Applikator können Sie dann die Enden der künstlichen Wimpern an ihren Platz drücken und die Positionierung anpassen, bis sie perfekt sitzen. Achten Sie dabei darauf, die künstlichen Wimpern nicht zu weit nach innen zu kleben, da dies die Augen reizen kann. Falls notwendig, kürzen Sie die Wimpern, bevor Sie sie ankleben. Sobald Sie mit der Positionierung zufrieden sind, drücken Sie die künstlichen Wimpern leicht an und halten Sie sie einige Sekunden lang in Position, um sicherzustellen, dass der Kleber gut haftet und die Wimpern gut sitzen. Erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, um die Positionierung Ihrer Wimpern perfekt hinzubekommen und einen beeindruckenden Look zu erzielen.

Pflege und Umgang mit künstlichen Wimpern

Eine gute Pflege spielt eine wichtige Rolle dabei, die Haltbarkeit Ihrer künstlichen Wimpern zu verlängern. Bei sorgsamem Umgang können künstliche Wimpern mehrere Male verwendet und somit ihre Lebensdauer maximiert werden. Die Pflege beginnt bereits beim Entfernen der künstlichen Wimpern. Es ist wichtig, sie vorsichtig an der Basis zu greifen und sanft vom inneren Augenwinkel nach aussen zu ziehen, um die natürlichen Wimpern nicht zu schädigen und Kleberreste zu vermeiden.

Bei der Reinigung sollten Sie folgende Schritte befolgen:

  • Entfernen Sie überschüssigen Kleber auf den künstlichen Wimpern mit einer Pinzette oder den Fingern.
  • Verwenden Sie einen speziellen Reiniger für künstliche Wimpern oder ein sanftes, ölfreies Make-up-Entferner, um Make-up oder verbliebenen Kleber zu entfernen. Ein Wattestäbchen kann dabei helfen, die Reinigungslösung präziser aufzutragen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Wasser, da dies die Form Ihrer künstlichen Wimpern beeinträchtigen kann.
  • Nach der Reinigung legen Sie die künstlichen Wimpern auf ein sauberes, trockenes Handtuch und lassen Sie sie an der Luft trocknen.
  • Lagern Sie die sauberen, trockenen Wimpern in ihrer ursprünglichen Verpackung, um ihre Form zu behalten und sie vor Staub und Schmutz zu schützen.

Die Durchführung dieser Pflege sorgt dafür, dass Ihre künstlichen Wimpern sauber und in gutem Zustand bleiben, und verlängert somit ihre Lebensdauer. Darüber hinaus führt eine regelmässige Pflege dazu, dass die künstlichen Wimpern einfacher zu tragen und aufzutragen sind, sodass Sie immer einen atemberaubenden Augenaufschlag zur Verfügung haben.

Probleme und Lösungen beim Anbringen

Trotz aller Vorbereitungen und Anleitungen können beim Anbringen von künstlichen Wimpern immer noch Probleme auftreten. Zum Glück gibt es für die meisten Herausforderungen auch passende Lösungen.

Ist Ihnen zum Beispiel schon einmal aufgefallen, dass die Wimpern immer wieder abfallen oder nicht richtig kleben? Ein häufiger Fehler ist, dass der Wimpernkleber nicht richtig getrocknet ist. Wie bereits erwähnt, sollte der Kleber ca. 30 Sekunden trocknen, bevor die Wimpern aufgeklebt werden. Ein weiteres Problem kann die Verwendung von zu viel Kleber sein, welcher dann nicht richtig trocknet und die Wimpern abrutschen lässt. Verwenden Sie daher immer nur eine dünne Schicht Kleber. Erscheinen Ihre Wimpern unnatürlich oder passen nicht richtig zur Form Ihres Auges? Die Lösung könnte sein, dass die Wimpern nicht gut genug angepasst wurden. Daher sollten Sie immer sicherstellen, dass die künstlichen Wimpern die richtige Länge und Breite für Ihre natürlichen Augen haben. Sind Ihre Wimpern zu hart oder unangenehm zu tragen? Das könnte daran liegen, dass die Wimpern zu billig waren. Investieren Sie in höherwertige Wimpern aus Mink oder Seide und Ihr Tragekomfort wird sich wesentlich verbessern. Mit diesen Lösungen können die meisten gängigen Probleme beim Anbringen von künstlichen Wimpern vermieden werden.

Autor:

Autor: Magda Adamczyk - Wie klebt man künstliche Wimpern richtig auf? | Produktbewertungen-vergleich.de

Magda Adamczyk

Kategorie: Kosmetik

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Feld er sind mit * markiert.









Speichern Sie meine Daten, E-Mail-Adresse und Website in diesem Browser, um das Ausfüllen von Informationen bei zukünftigen Kommentaren zu erleichtern.